Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten werden immer mit Bezug zu den aktuellen Forschungsthemen des Lehrstuhls DBIS vergeben. Die genaue Aufgabenstellung entsteht im Dialog mit dem betreuenden Mitarbeiter, basierend auf den Interessen und Vorkenntnissen des Studierenden. Ihr könnt natürlich auch mit eigenen Themenvorstellungen an uns herantreten.

Bei Bachelor- und Masterarbeiten sind üblicherweise ein erfolgreicher Abschluss der Vorlesungen Datenbanken I und Datenbanken II Grundvoraussetzung für die Aufnahme einer Arbeit bei uns. Hilfreich wäre noch die Vorlesung Datenbank-Anwendungsprogrammierung.

Bei Masterarbeiten sind Vorlesungen aus der Vertiefung Informationssysteme Voraussetzung, etwa Datenbanken III oder Theorie relationaler Datenbanken, in bestimmten Projekten (Hydra) auch die Vorlesung Digitale Bibliotheken und Multimedia-Information-Retrieval.

Masterarbeiten mit Erstgutachter und Betreuer Prof. Dr. Andreas Heuer

Diese Masterarbeiten werden in den Forschungsgebieten Provenance und Privacy ausgeschrieben und sind im Bereich der Grundlagenforschung angesiedelt. In den Masterarbeiten werden unterstützende Arbeiten für die einschlägigen Forschungsprojekte am Lehrstuhl angefertigt. Voraussetzung für eine Masterarbeit bei Prof. Heuer ist der Abschluss der Vorlesungen Theorie relationaler Datenbanken (TRDB) und Grundlagen der Datenbankforschung (GDBF), alternativ einschlägige Vorkenntnisse in Bachelorarbeiten oder Projektveranstaltungen. 

Abschlussarbeiten in einer Industriekooperation

Oft nehmen Studenten Kontakt mit externen Unternehmen auf und lassen sich ein Thema für eine Bachelor- und Masterarbeit geben. Das im Sinne der SPSO so nicht möglich. Hier kommt ein kurzer Text dazu, von der Verwaltung der Uni Rostock entworfen, etwas aus dem Zusammenhang gerissen, aber sehr treffend - und vor allem von Uni-Juristen abgesegnet:

Studien-, Diplom-, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten sind universitäre Prüfungsleistungen, deren Betreuung zu den Dienstaufgaben der Universitätsprofessoren/Universitätsprofessorinnen gehört. Diese universitären Prüfungsleistungen können daher nicht in einem Unternehmen durchgeführt werden. Das Unternehmen kann jedoch Projekte an die UR vergeben, die dort im Zusammenhang mit universitären Prüfungsleistungen bearbeitet werden.

Hinweis zu studentischen Arbeiten am Lehrstuhl DBIS

Die Bachelorarbeit ist meist die erste eigene wissenschaftliche Arbeit, die im Studium erbracht werden muss. Ebenso wie beim Anfertigen der Masterarbeit sind daher viele organisatorische Aspekte zu beachten. Dies betriftt sowohl die Anmeldung und Abgabe als auch die Bearbeitung der Arbeit selbst. In dieser Übersicht sind die Anforderungen des Lehrstuhls DBIS einmal zusammengefasst.

Aktuell angebotene Abschlussarbeiten:

HyDRA

Hydra umfasst allgemein die Bereiche "Graph Management und Mining" und "Digital Humanities und Cultural Heritage". Konkrete Themen werden auf Anfrage erstellt. Thematisch angedacht sind beispielsweise:

  • Graph management and mining
    • Index support for graph path queries
    • Dynamic shortest path and fleet management
    • Benchmarking graph querying
    • Generierung von Graphen zum Benchmarking
    • Anfragesprachen für Property Hypergraph-Modelle
  • Digital Humanities and Cultural Heritage
    • Mining for truth, belief, and fake news in narrative heritage
    • Vergleich von Hypergraph-Modellen und -Datenbanken
    • Linked Open Data: Entwurf eines SparQL-Endpunktes für WossiDiA

Aktuell angeboten werden folgende Themen: